Schließe deine Augen

Schließe deine Augen

Lass alles los, lass alles frei
Werde gelassen, lass es so wie es sei

Versuche deinem Gefühl zu vertrauen
Geh in dich und ordne deine Gefühle, deine Empfindungen, alles in dir
Spüre was ist wahr und was nur Schein
Vertraue nur dir, dann kannst du dir sicher sein
Komm an und sei im Jetzt und Hier
Dann öffne die Augen und sieh das Licht
Es leuchtet und scheint für dich und für mich
Sei dankbar für diesen wundervollen Sinn, auf ihn kannst du bauen
Du siehst, du nimmst wahr
Die Welt stellt sich dir dar
Und du kannst der Stimme in dir vertrauen
Darum lass dich nicht von Außen formen
Nicht von Verpflichtungen, falschen Informationen und Normen
Sondern lebe in dir – im Jetzt und im Hier
Und sieh mit dem Herzen, voller Vertrauen, denn es gehört dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.